iMac Grafikkarte.

iMac Grafikkarten

Wir können leider kaum noch iMac Grafikkarten anbieten, dafür fast alle reparieren. Wir erhielten noch eine kleine Stückzahl an Karten für den iMac 27" von 2011 die jetzt nach erfolgreichem Test ausgeliefert und für Reparaturen verwendet werden. Diese eignen sich insbesondere wenn der Grafikdefekt nicht mehr reparabel ist. Dafür können wir jedoch Ihre Grafikkarte oder den Chipsatz bei neuen iMacs meist reparieren.

Für ältere iMacs mit getrennter Grafikkarte gibt es auf dem Markt keinen Ersatz mehr. Gelegentlich noch angebotene gebrauchte Karten sind in unklarem Zustand, man weiß nicht ob Sie nur "aufgebacken" wurde für einen kurzen Betrieb über wenige Stunden. Mit dem schlanken iMac ab 2012 wurde damit begonnen  den Grafik Chipsatz mit auf der Hauptplatine zu implementieren. Die iMac Grafikkarte wurde damit abgeschafft.

Getrennte und gesteckte Grafikkarten finden sich in Modellen bis 2011, der Sockel findet sich auf der Rückseite der Hauptplatine die bei Modellen von 2010 und 2011 zum Wechsel ausgebaut werden muß. iMacs ab 2012 haben wie alle MacBooks auch einen Grafikchipsatz fest auf der Hauptplatine verlötet. Bei einem Grafikfehler kann man die Hauptplatine austauschen, oder den Fehler gezielt isolieren und Ihn reparieren in manchen Fällen kommt ein Defekt durch einen Fehler an der Spannungsversorgung des Grafikchips, nicht vom IC oder dessen Kontakten selbst. Auch an den Videospeichern sind Ausfälle möglich. Wir reparieren bei CDX alle iMacs mit Grafikfehlern.

Eine defekte iMac Grafikkarte oder Ausfälle am Chipsatz neuerer Geräte reparieren wir bei uns mit unserer BGA Lötstation und langer Erfahrung. Es werden nur neue Grafikchips verwendet, ohne das Aufbereiten (reballing) defekter ICs. Information zu Reparaturen für iMac-Grafikkarten bis Baujahr 2011 und Reparaturen am Grafik Chipsatz der iMac Hauptplatine ab Baujahr 2012 finden Sie unter iMac Grafik Reparatur.

Zeige 1 bis 15 (von insgesamt 15 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
iMac Grafikkarte 20 für A1224 2007 - 2008
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 21,5 256MB für A1311
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 21,5 512MB für A1311 2011
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 24 256MB für A1225 2007 - 2008
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 24 256MB für A1225 2009
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 24 512MB für A1225 2007 - 2008
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 24 512MB für A1225 2009
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 1024MB für A1312 2010
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 1024MB für A1312 2011
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 2048MB für A1312 2011
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 256MB für A1312 2009 (auch 21,5)
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 512MB für A1312 2009
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 512MB für A1312 2010
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
iMac Grafikkarte 27 512MB für A1312 2011
Artikel aktuell nicht verfügbar
inkl. 16 % MwSt.
Zeige 1 bis 15 (von insgesamt 15 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
 

iMac Grafikkarte backen


Zur Selbstreparatur von älteren Karten finden sich einige Tipps und Videos die Grafikkarte zu backen. Das ist jedoch keine so gute Idee, da die Temperatur und Zeit zum vorsichtigen Schmelzen des Lötzinns genau eingehalten werden muß und die Erhitzung in Stufen und definierten Zeiträumen erfolgen soll. Nebenbei werden durch das Aufbacken einer Platine damit auch alle anderen Verbindungen verflüssigt. Dadurch können Komponenten beeinträchtigt werden die vorher keinen Fehler zeigten.

Anleitungen eine Grafikkarte zu backen schreiben von 120°C Temperatur, "wenn es nicht funktioniert erhöhen Sie um 30°C". Damit bekommt man keinen Kuchen gebacken und schon überhaupt kein bleifreies Lot zum schmelzen. Mit 215°C würde man da schon besser liegen, kann man die Wärme punktuell und überwacht anwenden.

1. Tun Sie es nicht
2. Lassen Sie es sein
3. Vergeuden Sie keine Zeit damit

Nachdem kaum ein Backofen die Temperatur perfekt hält und schon garnicht gleichmäßig verteilt wird diese "Reparatur" wenig bringen. Ist die Temperatur zu niedrig gibt es entweder keinen Effekt, oder die Kontakte geben nach kurzer Zeit wieder auf. Konnte die Temperatur zu hoch oder zu lange auf die Platine einwirken werden Kontakte irreparabel beschädigt, oft auch quer über alle Bauteile. Die ungenaue Temperaturverteilung sorgt zusätzlich für weitere Risiken die Grafikkarte oder irreparabel zu beschädigen.

Dieses Reparaturverfahren, korrekt ausgeführt, nennt sich Reflow, dafür verwendet der Techniker einen Reflow Ofen. So ein Werkzeug hat mehrere einzeln regelbare Heizstäbe mit mehreren Temperatursensoren, gleichmäßig verteilt. Die Steuerung wird mit einer passenden Temperaturkurve versehen die der Reflow Ofen exakt abfährt. Diese Art der Reparatur macht Sinn wenn das defekte Bauteil oder die ausgefallene Datenleitung oder Spannungsversorgung nicht oder extrem aufwendig ermittelt werden kann. Wenn ein Techniker einen Kontaktfehler vermutet der nur grob eingegrenzt werden kann reparieren wir auch noch mit dem Reflow Verfahren.

Letztlich führt das aufbacken von Notebook Boards und Grafikkarten zu ein paar kurzzeitig wieder lauffähigen Rechnern, von denen sich immer wieder welche am Gebrauchtmarkt finden.

Für die richtige Reparatur eines Grafikchips wird der IC komplett erneuert, Kontakte am Video RAM etc. auch auf einer BGA Lötstation punktuell nachgelötet.